Knapp gescheitert

Die Heinrich-von-Buz-Realschule nahm am Montag, den 17.7.2017 zum ersten Mal in ihrer Geschichte mit der Fußballmannschaft Jahrgang 2003 bis 2005 an der bayrischen Meisterschaft teil. Gegner waren in einem Dreierturnier die Mannschaften des Kepler Gymnasiums Weiden und das städtische Theo Linden Gymnasiums München. In der ersten Partie über 2x25 Minuten traf die von Tobias Lutz und Michael Golla trainierte Truppe auf Weiden. In einem von Anfang an intensiv geführten Spiel gab es schnell Chancen auf beiden Seiten. In der zehnten Minute konnte Weiden dann nach einem Abpraller in Führung gehen. Das Spiel wogte hin und her, kein Team konnte sich nennenswerte Vorteile erarbeiten. In der 20. Minute köpfte dann Silvio Sebalj nach schöner Flanke zum umjubelten Ausgleich ein. Fast im Gegenzug jedoch fiel kurz vor der Halbzeit wieder die Führung für Weiden durch einen abgefälschten Schuss nach feiner Einzelleistung. In der Pause sammelte sich das HvB-Team und kam schwungvoll aus der Halbzeit. Mehrere Chancen erster Klasse wurden aber liegen gelassen und so kam es wie es kommen musste. Nach einem klaren Ziehen am Trikot des Augsburger Verteidigers Gastl erarbeitete sich der Stürmer der Weidener den Ball, mit dem er dann alleine aufs Tor zu lief und zur Entscheidung einschob. Die Elf um Kapitän David Schmid steckte aber nicht auf und spielte munter und mit offenem Visier nach vorne. Leider konnten auch hier wieder beste Chancen nicht genutzt werden und es blieb beim 1:3 für Weiden.

 

Im zweiten Spiel musste also gegen den klaren Turnierfavoriten München ein Sieg her. Die Kicker aus der Landeshauptstadt gaben von Anfang an den Ton an und die Elf aus Augsburg brauchte einige Minuten und die Paraden ihres Keepers Felix Unger, um nicht schnell in Rückstand zu geraten. Je länger aber das Spiel dauerte, desto stabiler standen die Augsburger und umso ideenloser agierten die Münchner. Bis zur Pause ergaben sich aber keine Chancen mehr für die HvB-Spieler. München bestimmte das Geschehen ohne zu glänzen. Nach Wiederanpfiff gaben die Münchner wieder Gas und versuchten auch durch eine Systemumstellung das Augsburger Defensivgefüge zu durchdringen und zum Torefolg zu gelangen. Mehr als eine Großchance, ein weit übers Tor gesetzter Fernschuss und ein harmloser Freistoß sprang aber nicht dabei raus. Trotz der optischen Unterlegenheit erarbeitet sich die Lutz/Gollatruppe nun auch mehrere Abschlusschancen, die nicht genutzt wurden. So musste also das Elfmeterschießen den Gewinner entscheiden. Sowohl München, als auch Augsburg versenkten ihre ersten beiden Schüsse. Als die Münchner wieder vorlegten, entschärfte deren Keeper den Schuss eines Augsburgers. Die Landeshauptstädter trafen danach ihre nötigen Elfmeter und gewannen so glücklich das Spiel. Damit stand fest, dass die Heinrich-von-Buz-Realschule den dritten Platz bei den bayrischen Meisterschaften belegen würde.

 

Im letzten Spiel krönte sich dann München mit einem überlegenen 3:0 gegen Weiden zum bayrischen Meister und vertritt nun den Freistaat beim Bundesfinale mitte September in Berlin. TEXT: Tobias Lutz

 

 

01 klein   01 klein   01 klein   01 klein   05 klein   01 klein  

Knapp gescheitert

 

Die Heinrich-von-Buz-Realschule nahm am Montag, den 17.7.2017 zum ersten Mal in ihrer Geschichte mit der Fußballmannschaft Jahrgang 2003 bis 2005 an der bayrischen Meisterschaft teil. Gegner waren in einem Dreierturnier die Mannschaften des Kepler Gymnasiums Weiden und das städtische Theo Linden Gymnasiums München. In der ersten Partie über 2x25 Minuten traf die von Tobias Lutz und Michael Golla trainierte Truppe auf Weiden. In einem von Anfang an intensiv geführten Spiel gab es schnell Chancen auf beiden Seiten. In der zehnten Minute konnte Weiden dann nach einem Abpraller in Führung gehen. Das Spiel wogte hin und her, kein Team konnte sich nennenswerte Vorteile erarbeiten. In der 20. Minute köpfte dann Silvio Sebalj nach schöner Flanke zum umjubelten Ausgleich ein. Fast im Gegenzug jedoch fiel kurz vor der Halbzeit wieder die Führung für Weiden durch einen abgefälschten Schuss nach feiner Einzelleistung. In der Pause sammelte sich das HvB-Team und kam schwungvoll aus der Halbzeit. Mehrere Chancen erster Klasse wurden aber liegen gelassen und so kam es wie es kommen musste. Nach einem klaren Ziehen am Trikot des Augsburger Verteidigers Gastl erarbeitete sich der Stürmer der Weidener den Ball, mit dem er dann alleine aufs Tor zu lief und zur Entscheidung einschob. Die Elf um Kapitän David Schmid steckte aber nicht auf und spielte munter und mit offenem Visier nach vorne. Leider konnten auch hier wieder beste Chancen nicht genutzt werden und es blieb beim 1:3 für Weiden.

 

Im zweiten Spiel musste also gegen den klaren Turnierfavoriten München ein Sieg her. Die Kicker aus der Landeshauptstadt gaben von Anfang an den Ton an und die Elf aus Augsburg brauchte einige Minuten und die Paraden ihres Keepers Felix Unger, um nicht schnell in Rückstand zu geraten. Je länger aber das Spiel dauerte, desto stabiler standen die Augsburger und umso ideenloser agierten die Münchner. Bis zur Pause ergaben sich aber keine Chancen mehr für die HvB-Spieler. München bestimmte das Geschehen ohne zu glänzen. Nach Wiederanpfiff gaben die Münchner wieder Gas und versuchten auch durch eine Systemumstellung das Augsburger Defensivgefüge zu durchdringen und zum Torefolg zu gelangen. Mehr als eine Großchance, ein weit übers Tor gesetzter Fernschuss und ein harmloser Freistoß sprang aber nicht dabei raus. Trotz der optischen Unterlegenheit erarbeitet sich die Lutz/Gollatruppe nun auch mehrere Abschlusschancen, die nicht genutzt wurden. So musste also das Elfmeterschießen den Gewinner entscheiden. Sowohl München, als auch Augsburg versenkten ihre ersten beiden Schüsse. Als die Münchner wieder vorlegten, entschärfte deren Keeper den Schuss eines Augsburgers. Die Landeshauptstädter trafen danach ihre nötigen Elfmeter und gewannen so glücklich das Spiel. Damit stand fest, dass die Heinrich-von-Buz-Realschule den dritten Platz bei den bayrischen Meisterschaften belegen würde.

 

Im letzten Spiel krönte sich dann München mit einem überlegenen 3:0 gegen Weiden zum bayrischen Meister und vertritt nun den Freistaat beim Bundesfinale mitte September in Berlin.

Heinrich-von-Buz Realschule

Staatliche Realschule Augsburg II
Eschenhofstr. 5
86154 Augsburg

zum Routenplaner >

 

Tel.: (0821) 32 41 84 20
Fax: (0821) 32 41 84 25
hvb-rs2.stadt@augsburg.de

brnisbschulberatungstaatswappen

Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!